Webmaster
Nostalgisches Stöbern im Internet - wer auch immer auf diese Seite stoßen wird, der wird es vermutlich aus den gleichen Beweggründen auf diverse Seiten verschlagen haben wir mich, Ronald „Ronnie“ Mehlis (Jahrgang 1962) unter anderem auf der Suche nach Rückblicken bzw. Informationen zum legendären Schlagerderby vom Deutschlandfunk mit Carl-Ludwig „Carlo“ Wolff.
Die Google-Anfrage wird sicher zu Wikipeda geführt haben oder in das eine oder andere Forum, in dem die offene Frage gestellt wird, ob sich noch jemand an die Sendung, seinen Moderator und an die Titelmelodie erinnert und wo man diese noch auftreiben kann.

Ursprünglich wollte ich selbst nur wissen, welches Gesicht sich hinter der wohlbekannten Stimme verborgen hatte, denn sofern man sich damals keine Autogrammkarte bestellt hatte, blieb das Gesicht ja durchaus ein Phantom, da es Quellen wie das Internet noch nicht gab.

Nach mehreren Anläufen entschied ich mich nun neulich, eine eMail direkt an den DLF zu schreiben, auf dessen Seite ich auch via Stichworten nicht fündig wurde, in der Hoffnung, irgend eine Reaktion zu erhalten. Diese kam dann „über Umwege“ von dessen Frau, die immer noch beim DLF arbeitet.

Da ich von Beruf her Mediengestalter im Print und Webbereich bin und auch in der DVD-Produktion so einiges gestaltet habe, ließ die erste eMail von Carlo, die mich dann erreichte, in mir den Gedanken an eine informative, archivähnliche Webseite für Nostalgiker und Fans der Sendung aufkommen. Da Carlo diesem Gedanken sehr zugetan war, kam es sehr schnell zu einem engeren, freundschaftlichen Kontakt und den ersten Telefonaten.

Ronald "Ronnie" Mehlis 2007 lebt heute mit Lhasa Apso "Alfie", seiner Verlobten Beverley, 3 Bunnys und vielen Meerschweinchen in England. Was immer Carlo und ich noch in unserem privaten Archiv haben, ist bereits auf dieser Seite verarbeitet und weitere Dinge sind noch in Bearbeitung, um ein möglichst komplettes Archiv zu haben. Leider sind ja bei einem Hochwasser in Köln die meisten Sendeprotokolle in den Ordnern von Carlo dem Wasser zum Opfer gefallen, ansonsten hätte ich mir Enthusiasmus alle Ordner digitalisiert und all Euch Nostalgikern zugänglich gemacht.

So aber bleibt die vage Hoffnung, dass es unter Euch jemanden gibt, der damals fleissiger Mitschreiber der Hitparaden war und sich bereit erklärt, diese mir per eMail zukommen zu lassen. Ich weiss: eine irre, arbeitsaufwendige Arbeit: aber - solch ein Archiv lebt von Enthusiasten. Ich selbst bin ebenfalls solch einer, denn ausser der Freude am Objekt habe ich keinerlei Verdienst daran. Es ist eine völlig non-kommerzielle Seite. Aber ich denke, eine solche Kultsendung hat es verdient, im Internet entsprechend gewürdigt zu werden.

Auch jegliche noch vorhandene Tondokumente sind als mp3-Files gerne willkommen. In meiner Anfangszeit, Anfang der 70er, habe ich von Mittelwelle noch die Titel samt kurzer Absage von Carlo aufgenommen, damit ich anschließend noch wusste, was das war. Sogesehen stellt mein Tonarchiv eher eine gewisse Anzahl von, sagen wir: Stimmproben von Carlo da, aber nichts wirklich repräsesentatives bezüglich seiner Gesamtmoderation.

In einem „Zwischen den Rennen“ war ich auch vertreten mit einem damals sehr raren Titel von ABBA: „I saw it in the mirror“.

Wer immer also entsprechende Schnipsel (gerne auch Zeitungsartikel, etwa aus der BRAVO, den Carlo selbst noch für seine Sammlung sucht) im Archiv hat, möge ihn bitte in 300 dpi als jpg mir zumailen, damit ich ihn mit Quellenangabe (soviel Ehre sollte sein) in das Archiv einfügen kann.

Gerne freue ich mich auch über komplette Sendemitschnitte, damit die Fans nostalgisch noch einmal in die Sendung eintauchen können. Es würde mich jedenfalls freuen, wenn wir alle dazu beitragen könnten, dem Schlagerderby ein möglichst umfangreiches, wenngleich auch leider nicht mehr komplettes Online-Archiv-Denkmal erarbeiten zu können.

Wir danken in dem Zusammenhang Klaus-Dieter Gülck aus Herne für die Mitschriften der Hitparaden von 1970-1975.

Besten Dank im Voraus und herzliche Grüße aus Ipswich, England
Ronald „Ronnie“ Mehlis

Das Hintergrundbild zeigt Ronald Mehlis als Discjockey in der Mittagspausen-Disco der Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim (1982). Es war ein damals gerne angenommendes Freizeit-Angebot innerhalb der Arbeitsgemeinschaften. Die Disco gibt es heute immer noch, wird aber allerhöchstens noch von den ganz Kleinen wargenommen, da die Teenager heutzutage ihre eigene Musikauswahl auf dem Walkman bzw. MP3-Player bevorzugen.